Fuß- und Radwegbrücke zur Kläranlage, Bad Kreuznach

Fuß- und Radwegbrücke zur Kläranlage, Bad Kreuznach

Fuß- und Radwegbrücke zur Kläranlage, Bad Kreuznach

Projektbeschreibung

Die zu erstellende Fußgängerbrücke befindet sich in Bad Kreuznach zwischen der Gensinger Straße und der Kläranlage Bad Kreuznach. Das Bauwerk soll die fußläufige Erreichbarkeit der Kläranlage im Hochwasserfall sicherstellen.

Die Brücke ist als 5-feldrige Stahlbrücke mit Einzelstützweiten von 5 x 27,65 m und einer Gesamtlänge von 138,25 m konstruiert. Die Konstruktionshöhe beträgt 1,22 m (ohne Geländer) und die Breite der Lauffläche beträgt 1,20 m. Die Brücke verläuft im Grundriss geradlinig.

Die statische Berechnung sowie Werkplanung war Inhalt unseres Leistungsumfangs inkl. der Planung und Installation der Brückenbeleuchtung.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht der Stahlkonstruktion: 76 t
  • Geländer: 292 m
  • Länge der Brücke: 138,25 m
  • Fertigungszeit inkl. Beschichtung: 16 Wochen
  • Material: Stahl S355J2H / S355J2+N

Brücke Erkrath

Fuß- und Radwegbrücke Erkrath - Stahlbauarbeiten

Fuß- und Radwegbrücke Erkrath

Projektbeschreibung

Die ehemalige Geh- und Radbrücke über die Düssel, befand sich in einem schlechten baulichen Zustand und musste abgerissen und durch ein neues Brückenbauwerk ersetzt werden.

Das neue Brückenbauwerk ist mit einer Breite zwischen den Gelandern von 3,00 m ausgeführt. Die Stützweite des Überbaus beträgt 29,80 m.

Der Stahlüberbau ist als Fachwerkbrücke konzipiert und besteht aus zwei Fachwerkträgern, zwischen denen der Laufsteg quer gespannt ist. Aus gestalterischen Gründen wurden die Ober- und Untergurte sowie die Querstreben aus Stahlhohlprofilen in Rechteckform hergestellt. Das Gehwegdeck wurde als geschlossenes Stahlblechdeck inkl. rutschhemmender Beschichtung hergestellt, welches über Längsstege auf den Querträgern aufgeschweißt ist.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 21,5 t
  • Länge: 30,3 m
  • Breite: 3,42 m
  • Fertigungszeit inkl. Beschichtung: 9 Wochen
  • Material: Stahl S355J2H / S355J2+N

Campus Essen

Campus Essen - Stahlbauarbeiten

Campus Essen

Projektbeschreibung

Das Gebäude R11T der Universität Duisburg Essen sollte im Rahmen der Modernisierungsmaßnahme in den Geschossen über der Bibliothek saniert und die Grundrisse entsprechend dem veränderten Nutzungsprofil der Universität neu strukturiert werden.

Zur Sicherstellung der Flucht- und Rettungswege aus dem Gebäude wurden zwei Stahltreppentürme an den Kernen R9 und R11 ergänzt.

Unser Leistungsumfang beinhaltete die statische Detailplanung, die Werkstatt- und Ausführungsplanung, sowie die Herstellung und Montage dieser beiden Treppentürme.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht Stahlkonstruktion: 140 t
  • Geländer mit Streckmetallfüllung: 360 m
  • Treppenläufe: 32 Stck.
  • Fertigungszeit inkl. Montage: 5 Monate
  • Material: Stahl feuerverzinkt

Brücke Brehminsel Essen

Brücke Brehminsel Essen - Stahlbauarbeiten

Brücke Brehminsel Essen

Projektbeschreibung

Bei dieser Baumaßnahme handelte es sich um einen Ersatzneubau einer bestehenden Fußgängerbrücke in Essen. Die Brücke führt vom Ufer an der Joseph-Breuer-Straße zur Brehminsel und ist der alleinige Zugang zur Insel.

Die Holzbrücke wurde 1986 für eine Belastung von 6 t gebaut und wurde mittlerweile auf eine maximale Befahrbarkeit von 3 t reduziert. Der Ersatzneubau sieht unter Ertüchtigung der vorhandenen Widerlager und der Mittelstütze einen neuen Überbau mit einer Belastbarkeit von 12 t vor. Der neue Überbau wurde in zwei Teilen jeweils als Schweißkonstruktion gefertigt und angeliefert.

Neben dem Stahlbau beinhaltete unser Auftrag ebenfalls die Ertüchtigung und Sanierung der vorhandenen Widerlager und der Mittelstütze.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 23 t
  • Länge: 26 m
  • Breite: 3,2 m
  • Fertigungszeit inkl. Beschichtung: 8 Wochen
  • Material: Stahl S355J2H / S355J2+N und S235JR

Johannes-Brahms-Musikschule Detmold

Johannes-Brahms-Musikschule Detmold - Stahlbauarbeiten

Johannes-Brahms-Musikschule Detmold

Projektbeschreibung

Zur Ausführung kam in diesem Projekt eine äußere Fluchttreppe am Gebäude der Johannes-Brahms-Musikschule in Detmold.

Die Konstruktion wurde auf bauseits vorhandene Stahlbetonfundamente erstellt und steht frei ohne Anbindung an das Gebäude. Die Treppe besteht aus insgesamt drei Geschossen.

Als äußere Verkleidung wurden Rahmenelemente aus pulverbeschichteten Lochblechen und zwei vorgehängte Glasfassaden eingesetzt.

Details zum Projekt

  • 16 t Stahl
  • 23 m² Geländer aus verzinkten Stahlblechen
  • 3-geschossige Fluchttreppe
  • Gesamte Bauzeit: 2 Monate

Brücke EJK14 Aurich

Brücke EJK14 Aurich

Projektbeschreibung

Aufgrund von Bauschäden der ehemaligen Geh-und Radwegbrücke EJK14 über den Ems-Jade-Kanal wurde ein Ersatzneubau dieser Brücke notwendig.

Nach einer Variantenuntersuchung wurde die Ausführung als Bogenbrücke in Stahl seitens der Stadt Aurich beschlossen.

Unsere Leistung beinhaltete die Werkplanung, Fertigung, Feuerverzinkung, Nasslackierung und Montage dieser Brücke. Mit den schräg angeordneten Fundamenten stellte die millimetergenaue Passgenauigkeit der Stahlbögen eine besondere Herausforderung dar.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 39 t
  • Länge: 26 m
  • Breite: 3 m
  • Fertigungszeit inkl. Beschichtung: 14 Wochen
  • Material: Stahl S460, S355J2+N und S235JR

UrbaneBERKEL Coesfeld

UrbaneBERKEL Coesfeld

Projektbeschreibung

Die ‚UrbaneBERKEL‘ als Projekt der Regionale 2016 stellt für die Stadt Coesfeld eine Aufgabe mit gesamtstädtischer Bedeutung dar. Dabei steht der Fokus der Betrachtung nicht allein auf der Umgestaltung und Aufwertung der innerstädtischen Berkel selbst, sondern im besonderen Maße auf der künftigen Innenstadtentwicklung von Coesfeld. Es geht bei der Aufgabe demnach nicht allein um die Inwertsetzung und Bewusstbarmachung des Flusses, sondern vielmehr auch um die Entwicklung des durch die Berkel geprägten, bisher vernachlässigten Stadtraums.

In diesem Zusammenhang waren wir für die Planung und Errichtung zweier Brücken im Schlosspark von Coesfeld zuständig. Durch die geschwungene Form stellten diese beiden Brücken eine besondere Herausforderung dar.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 12 t pro Brücke
  • Länge: 16,600 m
  • Fertigungszeit: 10 Wochen

Rampe Lennepark Finnentrop

Rampe Lennepark Finnentrop

Projektbeschreibung

Etwa 5 Meter über dem Boden bildet der neue Rad- und Gehweg eine barrierefreie Verbindung zwischen der P+R Anlage, dem Ortszentrum und dem Omnibusbahnhof im Lennepark.

Damit bietet die 44 Meter lange Lösung neben praktikabler Sicherheit, die trotz Nutzung bestehender Bauwerke gewährleistet ist, auch einen touristischen Aspekt. Der ca. 8 Meter über dem Fluss Lenne schwebende Lennebalkon gibt einen hervorragenden Blick auf die wunderschöne Umgebung frei.

Die aus Stahl gefertigte Bereicherung des Radweges „Lenneroute“ passt sich optisch in die Natur ein und lädt zum Verweilen ein.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 42 t
  • Fläche: 210 m²
  • Fertigungszeit: 12 Wochen

Böhmebrücke in Soltau

Böhmebrücke in Soltau

Projektbeschreibung

Mit einem Gesamtgewicht von ca. 14 t ist mit der Böhmebrücke in Soltau ein echtes Schwergewicht von uns hergestellt und montiert worden.

Mit einem Belag aus Stahlblech (t=12 mm) garantiert die 21,5 Meter lange und 3,71 Meter breite Böhmerbrücke in Soltau wieder einen sicheren Übergang. Das Konstrukt mit einer Stützweite von 18 Metern wurde im Vorfeld in unserem Werk in Osterwald gefertigt.

Vor dem Transport nach Soltau wurde die Stahlkonstruktion mit einer 4-fach-Beschichtung versehen.

Details zum Projekt

  • Gesamtgewicht: 14 t
  • Länge: 21,5 m
  • Breite: 3,71 m
  • Material: Stahl S355J2